Einen Tagesausflug

Wir geben Ihnen einige Tipps!

Tipps für Trips

Dörfer und Städte

Eernewoude / Earnewâld
Eernewoude ist ein Dorf, das ursprünglich aus Bauern, Fischern, Torfstechern und Röhrichtschneidern bestand. Glücklicherweise ist der malerische Anblick nicht verloren gegangen, auch wenn sich das Dorf jetzt zu einem wichtigen Wassersport-Zentrum und Urlaubsort entwickelt hat. Eernewoude ist Teil der Gemeinde Tytsjerksteradiel. Diese vielseitige Gemeinde mit dem unaussprechlichen Namen, verfügt über prächtige Wälder, ruhige Naturgebiete, charakteristische Baumwälle, weitläufige Weiden sowie Seen und Teiche. Es gibt deshalb auch Möglichkeiten in Hülle und Fülle zur sportlichen Erholung: von Radtouren und Ausritten bis zu allen denkbaren Formen des Wassersports.

Bolsward / Boalsert
Dieser Ort stand in der Vergangenheit einmal in offener Verbindung zum Meer. Hansestadt. Prachtvolles Rathaus

Stavoren / Starum
Im 5. Jahrhundert vor Christus gegründete Hafenstadt!

Franeker / Frjentsjer
Vieles in Franeker erinnert an die frühere Universität. Wer mehr über den traditionellen Sport Kaatsen (eine Art Schlagball) erfahren möchte, kann sich im Kaatsmuseum umschauen. Im Eisinga Planetarium können Sie die von dem Wollkämmer Eisinga erstellte Darstellung des Universums bewundern. Von diesem maßstabsgetreuen Sonnensystem, das zwischen 1774 und 1781 zustande kam, kann man sogar heute noch, mehr als 200 Jahre später, täglich den aktuellen Stand der Planeten ablesen.

Ijlst / Drylst
Etwa um 1270 an der Mündung der EE gegründet.

Sneek / Snits
Einzigartiger Wasserhafen. Hier schlägt das Wassersportherz Frieslands, besonders beliebt aufgrund der Sneekweek (in der ersten Augustwoche herrscht hier während der größten Segelveranstaltung der Niederlande Feststimmung).

Friesland / Fryslan
Friesland ist eine schöne und saubere Provinz. In der Stille der prachtvollen Natur kann man noch in vollen Zügen die frische und gesunde Luft in sich aufnehmen. Eine Provinz mit einer sehr abwechslungsreichen Landschaft. Die flachen, weitläufigen, fruchtbaren Marschböden im Norden, mit den Silhouetten von Dorfskirchen und Bauernhöfen, die von Bäumen umsäumt werden. Die Wälder, die Heide, die Holzwälle und die Erlenreihen (niederländisch: Elzensingels) im östlichen Gebiet, dem dieser Landstrich den Namen ‘De Friese Wouden’ verdankt, auf den Sand- und Moorböden. Der wasserreiche Südwestzipfel, wo man auf die größten Seen Frieslands stößt. Friesland verdankt seinen guten Ruf nicht nur der sauberen Luft und der prachtvollen Landschaft. Auch die farbenprächtige Kultur ist unvergleichlich abwechslungsreich. Dabei fällt einem die sympathische Eigenwilligkeit der Bevölkerung ein, von der Dreiviertel die eigene Sprache, nämlich Friesisch, spricht. Der eigene Charakter spiegelt sich auch in den Traditionen, Handwerkskünsten, lokalen Spezialitäten und nicht zu vergessen typisch friesischen Sportarten, wie Fierljeppen (Stabweitspringen über die Kanäle), Kaatsen (eine Art Schlagball) und dem Skûtsjesilen (Segeln auf den Traditionsschiffen) wieder.

Dagje Ameland of Schiermonnikoog
Von Lauwersoog aus fahren Sie innerhalb einer Dreiviertelstunde nach Schiermonnikoog. Mit der frühen Fähre hin, Fahrräder ausleihen, mit der späten Fähre zurück. Wagenborg Passagiersdiensten, Tel. 00 31 – (0)519 – 54 61 11

Attraktionen / Parks

Familienpark Nienoord, Leek
Am Samstag, 31.03.2007 öffnen sich die Pforten des Familienparks Nienoord.
Täglich geöffnet von 9.30 bis 17.30 Uhr und vom 01.07.07 bis 02.09.07 bis 18.00 Uhr.
Familiepark Nienoord
Nienoord 10
9351 AC Leek

Schwimmburg Nienoord, Leek
Spritziger Wasserspaß in einem der am schönsten gelegenen Schwimmbäder im Norden der Niederlande.
Ganzjährig können Sie in unserem Schwimmbad die verschiedenen Aktivitäten, Attraktionen und Veranstaltungen genießen.
Schwimmburg Nienoord
Nienoord 12
9351 AC Leek

Sanjesfertier Zwaagwesteinde/Veenwouden
Überdachter Spielpark; täglich ab 12.30 – 18.00 Uhr geöffnet. Bovenweg 14, Zwaagwesteinde, Tel. 00 31 – (0)511 – 47 73 90

Duinenzathe, Appelscha
Familienvergnügungspark für Jung und Junggebliebene. Teilweise überdacht. Achterbahn, 10 m. hohe Rutschbahn, Autoskooter, Kinderkarussell, Bällebecken, Wasserattraktion etc. Boerestreek 13, Appelscha, Tel. 00 31 – (0)516 – 43 22 03

De Kruidhof, Buitenpost
Der botanische Garten “De Kruidhof” umfasst 16 Gärten mit 1800 Sorten kräuterartiger Pflanzen, Bäumen und Sträucher. Außerdem gibt es auch noch ein Rosarium und einen Obsthof. Geöffnet: Mo. bis Fr. 9.00 – 17.00 Uhr, Sa. und So. 10.00 – 17.00 Uhr Schoolstraat 29B, Buitenpost, Tel. 00 31 – (0)511 – 54 12 53

Aqua Zoo, Leeuwarden
Der park Aqua Zoo ist eine Initiative der Stiftung Otterstation Niederlande. Diese Stiftung engagiert sich für den Erhalt, die Verwaltung und die Regeneration des Süßwassermilieus in den Niederlanden. Das letztendliche Ziel der Vereinigung besteht darin, den Otter in unser Land zurückkehren zu lassen. Im Otterpark Aqualutra können Sie sehen, wie der Otter lebt. Sie sehen ihn schwimmen, jagen und schlafen. Dank des gläsernen Unterwassertunnels können Sie die Otter auch unter Wasser bewundern. Täglich geöffnet von 9.30 bis 17.30 Uhr. Tel. 00 31 – (0)511 – 43 12 14. Der Otterpark Aqualutra liegt zwischen Leeuwarden und Hardegarijp.

Chamäleondorp, Terherne
In Terherne werden die Chamäleonbücher von Hotze de Roos lebendig. Mitten im Dorf steht ein alter Bauernhof, in dem Sie die Welt von Hielke und Sietse Klinkhamer erleben können. Ein Teil des Dorfes Lenten wurde wirklichkeitsgetreu nachgebaut. Allgemeine Auskünfte, Tel. 00 31 – (0)566 – 68 98 32

Museen

Skûtsjemuseum
Seit Juni 1998 ist das Skûtsjemuseum in der Stripe, einer nachgebauten historischen Schiffswert, untergebracht. In der Schmiede, der Schwertmacherei und in der Segelmacherei erhält man einen Eindruck von der Handwerkskunst und der Vielfalt der Techniken und Materialien, die erforderlich waren, um ein Skûtsje zu bauen. Es werden auch Ausstellungen veranstaltet und Sie können eine Reihe von Aufträgen ausführen, wodurch Sie sich ein gutes Bild von der Geschichte der friesischen Binnenfahrt zu Anfang dieses Jahrhunderts machen können. Ab dem 1. April bis zum 30. September samstags und sonntags von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Im Juli und August täglich (außer montags) von 13.30 bis 17.00 Uhr geöffnet.

‘t Kokelhus fan Jan en Sjut, Earnewald
Seit 1957 ist in dem Haus des früheren Mooraufsehers ein Heimatmuseum untergebracht. Das Haus wurde etwa um 1780 erbaut. Bis 1955 wohnten hier Jan und Sjut van der Berg, sie hatten hier einen Lebensmittelladen, waren Milchhändler und haben viele Earnewâlder Bodenmatten aus Binsen (auf Friesisch: Kokels oder Popels) geflochten. Damit erklärt sich der Name dieses Heimatmuseums. Geöffnet im Juni, Juli und August, Mo. bis Sa. von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Nationales Kutschenmuseum, Leek
Eine international gerühmte Sammlung bestehend aus etwa dreihundert Kutschen. Das Museum ist in einer der schönsten Groninger ‘Borgen’, Nienoord, untergebracht. Geöffnet: Di. – Sa. 10.00 – 17.00 Uhr, So. 13.00 – 17.00 Uhr, Mo. geschlossen. Landgut Nienoord, Leek, Tel. 00 31 – (0)594 – 51 22 60.

Holzschuhmuseum, Noordburgum
An dem Ort, an dem sich in der Vergangenheit das Zentrum der nördlichen Holzschuhmacherei befand, ist jetzt das Holzschuhmuseum/Scherjon’s Holzschuhmacherei untergebracht. Im Museum gibt es eine Videopräsentation zur Handwerkskunst der Holzschuhfertigung. Führungen auf Vereinbarung. Geöffnet: Die. bis Fr. 14.00 – 17.00 Uhr, Sa. 13.00 – 16.00 Uhr. Dr. Ypeylaan 8, NL-9257 MR Noardburgum, Tel. 00 31 – (0)511 – 47 23 36

Ausflüge & Strecken

Warftenroute
Der niederländische Automobilclub ANWB hat diese Autostrecke (ca. 135 km) sorgfältig für Sie zusammengestellt, damit Sie einen guten Eindruck davon bekommen, wie man der Wassergewalt in der Vergangenheit mithilfe der Warften (niederländisch: Terpen) die Stirn bot. Der Ausgangspunkt ist Leeuwarden und die Strecke endet im Lauwersmeer-Gebiet. Sie besuchen u.a. die höchste Warft Frieslands in Hogebeintum (bei Holwerd). Auskünfte: ANWB und Fremdenverkehrsamt (VVV) in Leeuwarden.

Drenther Baumkronenpfad, Borger
Wandern von der Wurzel zur Baumkrone. Das geht auf dem Drenther Baumkronenpfad in der Försterei Gieten/Borger. Der Drenther Baumkronenpfad beginnt in einem 23 Meter langen Wurzeltunnel. Über eine Wendeltreppe klettern Sie zum 125 Meter langen Pfad durch die Baumwipfel. Wandernd erreichen Sie den 22 Meter hohen Aussichtsturm. Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, im Juli und Aug. bis 19.00 Uhr. Von der Straße Rolde/Borger aus nehmen Sie die Abfahrt Staatsbossen (Wälder der Staatl. Forstwirtschaft).

Swalk-rûtes (Streifzüge)
Diese Touren können Sie mit dem Fahrrad, Kanu und sogar zu Fuß unternehmen. Sie kommen entlang kleiner friesischer Dörfer in vier Gebieten: die so genannte Greidhoeke, De Grutte Lauwerskrite, Tusken Waad en Stêden und De Súdwesthoeke. Die Routemöglichkeiten wurden in drei Büchern pro Gebiet zusammengefasst: eins mit den Rad-, eins mit den Wander- und eins mit den Kanustrecken. Darin werden die Dörfer, die Geschichte, die Natur und die Landschaft dargestellt. Außerdem finden Sie Auskünfte über Unterkunftsmöglichkeiten, Rad- und Kanuverleih etc., damit Sie selbst mehrtägige Streifzüge zusammenstellen können. Auskünfte Fremdenverkehrsamt Leeuwarden,

Windmühlen-Exkursionen
Drei ganz spezielle Exkursionen entlang der schönsten Windmühlen Frieslands, zusammengestellt von der Stiftung ‘De Fryske Mole’. Die Exkursionen führen Sie in die Umgebung von Dokkum (65 km), Leeuwarden (54 km) und Bolsward (55 km). Bei zahlreichen Windmühlen drehen sich die Flügel noch und damit können Sie gut sehen, wie das alte Handwerk des Müllers in vergangenen Zeiten ausgeübt wurde. Auskünfte: Fremdenverkehrsamt Leeuwarden (0900 – 2024060) und die Stiftung: 00 31 – (0)58 – 266 17 26 (Herr Kramer)

Unternehmen Sie Ihre eigene Elf-Städte-Tour!
Jahrhundertealte Städte und Städtchen mit historischen Monumenten, verträumten Gassen und Kanälen, wo Sie so richtig in die Geschichte eintauchen können. Mehr als 70 Museen, darunter auch viele Heimatmuseen, machen die Geschichte lebendig. Es macht Spaß, seine eigene Elfstedentocht (wörtlich übersetzt: Elf-Städte-Tour und dabei handelt es sich um einen berühmten Schlittschuh-Langstreckenlauf in den Niederlanden) zu unternehmen. Wir leisten gerne ein wenig Starthilfe.

Aldfaerserd-Route
Der Name dieser Route bedeutet in etwa “Erbteil unserer Vorfahren” und führt entlang verschiedener Dörfer im Umkreis von Makkum. In den Dörfern Piaam, Ferwoude, Allingawier und Exmorra wurde eine Reihe einzigartiger Gebäude so eingerichtet, dass man sehen kann, wie unsere Vorfahren vor mehr als 100 Jahren gelebt haben. Diese Tour nimmt in der Regel einen ganzen Tag in Anspruch und alles ist mit dem Auto oder Fahrrad erreichbar. Es sind auch Gruppenarrangements möglich. Auskünfte: Fremdenverkehrsamt (VVV) Leeuwarden (0900 – 2024060) und die Stiftung ‘Aldfaers Erf‘: 00 31 – (0)515 – 23 16 31

Broschüre

Broschüre anfordern